Stolperfallen in der Bewerbung – und wie man sie vermeidet

Jeder kennt die typischen Stellenanzeigen, in denen „dynamische, kommunikative, teamfähige …“ Mitarbeiter gesucht werden. Wer nun diese Adjektive in seiner Selbstdarstellung aneinander reiht, um sich als optimal geeigneter Bewerber zu präsentieren, stellt sich damit selbst ein Bein!

Die fünf häufigsten Plattitüden, die in fast keinem Selbstporträt in beruflichen Online-Profilen fehlen:

„Ich arbeite sehr effektiv.“ Nicht jeder, der es von sich behauptet, ist arbeitet effektiv, denn wahre Effektivität beinhaltet das schnelle und gründliche Abarbeiten von Aufgaben. Viele „Effektive“ sind in der Praxis oft nur schnell.

„Ich bin sehr kommunikativ.“ Kommunizieren ist ein menschliches Grundbedürfnis. Außerdem kann das im Zeitalter von Facebook und Twitter sowieso jeder! Das heißt aber noch lange nicht, dass derjenige den richtigen Ton im Umgang mit den Kollegen, Vorgesetzten oder Kunden trifft.

„Ich habe Organisationstalent.“ Ein großes Versprechen an den potenziellen Chef: Eine solche Person hat immer alle Termine und Aufgaben fest im Blick, selbst wenn es richtig stressig im Büro wird. Peinlich, wenn man das Versprechen dann im Alltag nicht halten kann.

„Ich bin kreativ.“ Das meistgenutzte Schlagwort in deutschen, australischen, kanadischen, neuseeländischen, niederländischen, schwedischen, singapurischen und US-amerikanischen Online-Profilen. Gerade dieser Begriff wird so häufig benutzt, dass er inzwischen jegliche Aussagekraft verloren hat!

„Ich bin überaus motiviert.“ Der Klassiker schlechthin! Motiviert – ja was denn sonst? Und seit wann gilt dies als individuelle Zusatzqualifikation, die man anderen Bewerbern voraus hat?

Wie macht man es besser? – Liefern Sie Beweise!

Ihre kommunikativen und organisatorischen Fähigkeiten erkennt jeder Personaler an, wenn Sie z.B. Trainer einer Jugendfußballmannschaft sind oder Kindergottesdienste organisieren.

Deshalb: Erwähnen Sie solche ehrenamtlichen Tätigkeiten ausdrücklich in Ihrer Bewerbung – auf blumige Adjektive können Sie dabei getrost verzichten!

Ihr GKM-recruitment Team