Roland Netter

Exitstrategie aus der Krise – unsere Wirtschaft weiter in den Händen von Politik & Wissenschaft? | Es liegt an uns – es geht, wenn auch anders als gewohnt.

Ich bin weder Wissenschaftler (Epidemiologe/Virologe/..) noch Politiker und verharre wie die meisten Menschen in unserer Gesellschaft beim Hören und Befolgen derer Informationen und Entscheidungen. Und ich maße mir nicht an, dass ich es besser und richtiger kann. Wir sind alles in allem damit sehr gut gefahren und Deutschland steht zu den Themen der Gesundheit und Verantwortung gegenüber Menschen besser da, wie viele andere auf diesem Erdball.

Ein Dank hier an alle, die dazu beigetragen haben – Klasse Job!

Dennoch gibt es auch Phase danach, die gerade spürbar an allen Ecken aus dem Boden sprießt. Kleine Pflänzchen, aber spürbar und Hoffnung verheißend. Und damit kommt nun unsere Verantwortung ins Spiel, alles (und das Richtige) zu tun um unseren Lebenswert zurückzuholen.

Damit meine ich nicht neue irrsinnige Rallys zum Thema Profit, Wachstum und Gier zu schaffen, sondern einen langsameren und sinnvollen (aber stetigen) Aufbau unseres Lebens & Handelns. Wir können das und wir werden es wieder schaffen. Und jeder kann dazu beitragen. Keiner soll auf der Strecke bleiben.

Wir haben dazu bei uns viel gesprochen und diskutiert und Entscheidungen getroffen, die zwei Zielen dienen werden.

Zum einen, dass wir als Unternehmung überleben und wieder positiv und zufrieden aber maßvoll arbeiten können.

Zum anderen unser Handeln stärker an den Bedürfnissen der Firmen und auch an der Verantwortung gegenüber Gesellschaft und der Zukunft für unsere nachfolgenden Generationen auszurichten. Es geht auch anders. Vieles davon müssen wir erstmal in unseren Köpfen erzeugen.

Was und wie wir dies als Personalberatung und unserer geschaffenen Verantwortung machen, dazu werden sie in den kommenden Wochen / Monaten kleine und verdaubare Informationshäppchen bekommen. In Summe ein gerundetes und positives Bild. Und nach vorne blickend, aber realistisch und „menschlich“ bleibend.

Ihr/Euer Roland Netter